Muschelglimmer

Archiv: Schal

Schal aus Tussah-Seide

Von Muschelglimmer - 09.September 2009, 10:24 Uhr

Der Schal aus Tussah-Seide ist fertig und ich habe gestern nun versucht, seine Schönheit mit der Kamera einzufangen. Ich hoffe, ich kann sie Euch ein wenig vermitteln.

Etwas näher:

Isser nicht schön?

Eins noch:

Der Schal ist mit Nadelstärke 3,5 nach dieser Anleitung von Drops gestrickt. Ich habe den Rapport nur zweimal statt wie angegeben viermal wiederholt, so reichten die 100 Gramm Tussah-Seide genau aus.

Abgelegt unter: Stricken,Tuch und Schal | RSS 2.0 | TB | Tags:  | 8 Kommentare

Runter von den Nadeln sind – wie man sieht – diese Geburtstagssocken. Sogar schon verschenkt.

Ganz gleich geworden sind sie nicht, ich fand den richtigen Einstieg in den Farbrapport nicht mehr. Darum habe ich kurzerhand die zweite Socke vom Knäuel außen abgestrickt. Schoeller und Stahl Fortissima Socka, das „5 rechts, eine links-Muster“, Größe 46, Nadelstärke 2,5.

Auf den Nadeln ist ein Tussah-Seidenschal. Ratet mal für wen. Richtig. Schon wieder nicht für mich, sondern fürs Schwesterlein, dem der Strang ja aber auch gehört. Eigentlich müsste ich den Schal fix runterstricken können. 54 Maschen pro Reihe. Ein Klacks. Trotzdem, irgendwie komme ich nicht richtig voran. Schuld ist das Schwesterlein. Was leiht sie mir auch so schöne historische Schmöker aus? (Das Spiel der Könige, Rebecca Gablé und Die Tore der Welt, Ken Follett). Kann ich ja gar nicht stricken, muss doch lesen 😉

Immerhin, so weit bin ich schon:

Mit „Die Tore der Welt“ bin ich schon fertig, und Julian Waringham hält mich auch nicht mehr allzu lange auf. Rebecca Gablé lässt dessen Schwester Blanche übrigens auch immer wieder zum Strickzeug greifen *schmunzel*

Abgelegt unter: Socken,Stricken,Tuch und Schal | RSS 2.0 | TB | Tags: , | 1 Kommentar

Falling Cashmere Water

Von Muschelglimmer - 03.April 2009, 11:57 Uhr

Mein (Sommer)Schal ist fertig. Wunderbar weich und schön, genau wie ich ihn mir vorgestellt habe. Entstanden ist er aus dem ersten „Drache im Sack“ von Drachenwolle, ein Überraschungsstrang von dem man vorher weder Material-Zusammensetzung noch Farbe weiß. Statt der Katze im Sack hier eben der Drache im Sack. Allerdings ist ja bekannt, dass der Wolldrache immer sehr gute Qualitäten und tolle Farben anbietet, kann also gar nichts schiefgehen. Dieser erste Strang hatte nun einen Kaschmiranteil und das Muster des Schals nennt sich „Falling Water“ – voilà…

Die Anleitung habe ich übrigens bei Ravelry gefunden.

Nachtrag: Der Schal ist nach dem Spannen ca. 160 cm x 13 cm groß.

Abgelegt unter: Stricken,Tuch und Schal | RSS 2.0 | TB | Tags:  | 5 Kommentare

Muschelglimmer läuft unter Wordpress 4.7.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
44 Verweise - 0,172 Sekunden.