Muschelglimmer

Archiv: Dezember 2014

Wieder ist es fast schon Heilig Abend und ich habe immer noch nichts von meinen weihnachtlichen Backeinsätzen 2014 hier gezeigt. Dann halt alles auf einmal. Viel Neues ist sowieso nicht dazugekommen, die erprobten Rezepte standen auch dieses Jahr wieder hoch im Kurs.

Beim Früchtebrot allerdings habe ich ein Rezept ausprobiert, das ich im letzten Jahr schon im Sauerteigforum gesehen, aber nicht nachgebacken hatte. Korrekt heißt es Früchtebrotkuchen, vermutlich weil es einfach wie ein Kuchen gerührt wird. Wenig Aufwand, leckeres Ergebnis. Das kommt auf die Wiederholungsliste!

FrüchtebrotkuchenundChriststollen

Neben dem Früchtebrotkuchen mein Christstollen, den ich wieder mit Weizensauerteig gebacken habe. Die Plätzchendosen werden von folgenden Kandidaten bevölkert:

ersteAuswahl-2014

Oben unverkennbar Lebkuchen, darunter links Mandelbusserl (diesmal mit den Aufpepp-Vorschlägen, die im Beitrag unter meinem Rezept zu finden sind), Kokosmakronen und daneben mit den gehobelten Mandeln Mandelmakronen. Darunter liegen Walnuss-Stangen und ganz unten – wer kennt sie nicht? – Vanillekipferl. Das war der erste Schwung. Ein paar Tage später ging es dann weiter.


restlicheAuswahl-2014

Elisenlebkuchen, darunter Husarenkrapferln und Magenbrot. Bei mir ähnelt es auch diesmal wieder Geröllbrocken. Rechts oben Zimsterne (ich konnt´s nicht lassen und musste dieses Jahr einen großen Zimtstern machen) und unten „Hildabredlen“ in groß und klein. Ich hatte die doppelte Menge Teig gemacht und wollte von der einen Hälfte Hildabrötchen und von der anderen Hälfte Ausstecherle machen. Aber der Teig war auch nach der Kühlschrankruhe so weich, dass ich fast alles mit den großen runden und den kleinen sternförmigen Ausstechern für Marmeladenplätzchen ausgestochen habe. Die Formen mit den diffizilen Einzelheiten werde ich einfach irgendwann mal noch backen. Sie sind eh nicht so sehr weihnachtlich.

Auch dieses Jahr habe ich wieder einige Tüten mit Plätzchen an liebe Freunde, Verwandte und Bekannte verteilt. Der verbliebene Rest ist schon merklich weniger geworden als zu Beginn. Die ersten Sorten durften schon wieder in kleinere Dosen umziehen. Backen werde ich für dieses Mal weiter nichts mehr, auch wenn ich zwei, drei Sorten, die ich eigentlich geplant hatte, nicht gemacht habe. Ich denke, es wird trotzdem Weihnachten 😉

Muschelglimmer läuft unter Wordpress 4.7.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
34 Verweise - 0,141 Sekunden.