Muschelglimmer

Süße Brötchen mit Robert

Von Muschelglimmer - 19.März 2014, 09:11 Uhr

Wil(d)fried, die Traubensaftnase das Wildhefewasser, ist nicht der einzige neue Hausgenosse. Zur gleichen Zeit wie er zog auch Robert in meinen Kühlschrank ein. In den Achtzigern, und wohl auch später noch, wanderten Hermann, Robert und Kollegen schon einmal durch die Küchen. Von Sauerteig hatte ich damals noch nicht den geringsten Schimmer, die Interessen lagen ganz woanders. Deshalb hatte ich weder mit Hermann noch mit Robert oder Siegfried was am Hut. Aber mittlerweile bin ich der Sache gegenüber ja aufgeschlossen und daher empfing ich Robert gewissermaßen mit offenem Backofen. Ein Rezept wurde von Roberts Mama gleich mitgeliefert. Und so kommt es, dass ich am Sonntag schon die zweite Fuhre süßer Brötchen gebacken habe. Beim ersten Mal habe ich weiße Schokolade zum Teig gegeben. Diesmal kamen Rosinen hinein.

Rosinenbrötchen

Während Wil(d)fried still und leise in seinem Glas vor sich hinduftet und auf den nächsten Einsatz wartet, will Robert jeden Tag zumindest einmal kurz mit Aufmerksamkeit bedacht werden. Umrühren ist angesagt. Alle fünf Tage möchte er zudem ein wenig gefüttert werden und jeden zehnten Tag ist er dann nach dem Mahl und einem Verdauungsschläfchen einsatzbereit. Man kann ihn aber auch in Urlaub schicken. In der Arktis, sprich Tiefkühlfach, wartet Robert dann geduldig auf seinen nächsten Auftritt.

Rosinenbroetchenreiheklein

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Mittwoch, 19. März 2014 und wurde abgelegt unter "Backen, Küchentratsch". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Muschelglimmer läuft unter Wordpress 4.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
35 Verweise - 0,141 Sekunden.