Muschelglimmer

Quark-Zwetschgenkuchen mit Streuseln

Von Muschelglimmer - 21.Juni 2012, 10:11 Uhr

Als reichlich Ungeübte bin ich jemand, der eigentlich gern jedes Koch- und Backrezept zumindest beim ersten Mal (fast) buchstabengetreu nachbastelt. Wenn ich Foodblogs lese, staune ich immer, wie manch einer ein Rezept abwandelt, verändert, umbaut. Als ich nun dieses Rezept für einen Quark-Kirschkuchen mit Streuseln bereitgelegt habe und die Änderungsnotizen las, ging es aber auch bei mir spontan los mit dem Abwandeln.

Petra hat Zwetschgen durch Sauerkirschen ersetzt, ich hatte hier ein Glas eingelegte Zwetschgen, die ich verwenden wollte. Sie nahm statt Sahnequark eine Mischung aus Quark und Joghurt, ich hatte im Kühlschrank Magerquark, der verbraucht werden wollte. Außerdem wollte ich die Streusel pimpen, mir war nach Vanille. Könnt Ihr mir noch folgen? Nö? Macht nix, ich schreibe hier einmal meine Version auf:

Zutaten:

Für die Streusel:

150 g Mehl
80 g Zucker
etwas Butter-Vanille-Aroma und gemahlene Vanille
100 g weiche Butter

Für den Boden:

125 g weiche Butter
125 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
100 g Mehl
1 TL Backpulver

Für die Quarkcreme:
300 g Magerquark
1 EL Zwetschgensud
75 g Puderzucker
2 Eier, getrennt
1 Prise Salz
1 EL Speisestärke
etwas gemahlene Vanille
370 g eingelegte Zwetschgen, abgetropft

Zubereitung:

Streusel:
Mehl mit Zucker, einem Spritzer Butter-Vanille-Aroma, der gemahlenen Vanille und der weichen Butter
zu Streuseln verkneten. Ich mache das gerne mit der Hand. Die Streusel kalt stellen.

Ofen auf 180°C aufheizen.

Boden:
Mehl mit Backpulver mischen. Springform (26 cm) fetten und mit Mehl ausstauben. Die eingelegten Zwetschgen
in einem Sieb abtropfen lassen. Butter mit Puder- und Vanillezucker schaumig rühren, die Eier
nacheinander gründlich unterrühren. Die Mehl-Backpulvermischung unter die Masse heben. Den Teig in der
Form verteilen und schön glatt streichen.

Quarkcreme:
Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und beiseitestellen. Den Quark mit dem Zwetschgensud glattrühren. Puderzucker, Eigelb, Speisestärke und etwas gemahlene Vanille unterrühren. Das geschlagene Eiweiß und die abgetropften Zwetschgen vorsichtig unterheben.

Die Creme auf die rohe Masse für den Boden geben, oben drauf die Streusel verteilen.

Ab in den vorgeheizten Ofen und ca. eine Stunde backen, bis die Streusel zart gebräunt sind.
Wie im Originalrezept angegeben, habe ich nach 10 Minuten Auskühlzeit den Rand der Springform
entfernt.

Quelle: Petra Holzapfel – Quark-Kirschkuchen mit Streuseln

An zwei Stellen kochte etwas Quarkmasse durch die Streusel hoch und wurde zu dunklen Stellen. Das stört zwar vielleicht die Optik, davon abgesehen war es aber nicht tragisch. Einzig das mit dem Butter-Vanille-Aroma war nicht so das Wahre. Es hat doch allzu künstlich herausgeschmeckt. Selbst gemahlene Vanille und Vanillezucker hätten es vielleicht alleine doch besser getan.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Donnerstag, 21. Juni 2012 und wurde abgelegt unter "Backen, Küchentratsch". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Muschelglimmer läuft unter Wordpress 4.8.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
34 Verweise - 0,148 Sekunden.